TODD Architects schaffen mit HI-MACS® „natürliche Umgebung zur Förderung der Genesung“ im neuen Omagh Hospital (UK)

Das neue Krankenhaus- und Erstversorgungszentrum (Omagh Hospital and Primary Care Complex) in Omagh, Co. Tyrone, Nordirland, beschreitet in Sachen Krankenhausdesign völlig neue Wege. Es vereint perfekt die Eigenschaften Form, Funktion, Hygiene und klinische Sauberkeit – nicht zuletzt dank der großflächigen Verwendung des Mineralwerkstoffs HI-MACS® im freundlichen Empfangsbereich. Dieser vom mehrfach ausgezeichneten Büro TODD Architects zusammen mit Hall Black Douglas entworfene und von Spezialisten der Schreinerei McLaughlin and Harvey gefertigte neue öffentliche Bereich ist der erste seiner Art im Vereinigten Königreich und Irland. Auf einer grünen Wiese am Rande von Omagh gelegen, wurde der Krankenhauskomplex als Reaktion auf aktuelle Berichte über das Gesundheitswesen und Zukunftsinitiativen konzipiert. Die den Architekten gestellte Aufgabe sah die Schaffung einer „natürlichen Umgebung zur Unterstützung der Genesung“ vor. Das Krankenhaus ist speziell darauf ausgerichtet, kurzfristige Leistungen zu erbringen, um bei der Verkürzung von Wartezeiten zu helfen und gleichzeitig Akut- und Primärleistungen unter einem Dach zusammenzuführen.

HI-MACS® in den Farben „Pebble Pearl“ und „Arctic Granite“ war die ideale Wahl für die geschwungenen Tische im Empfangsbereich. Der extrem hygienische Mineralwerkstoff ist porenfrei und weist keinerlei Rillen oder Fugen auf, in denen sich Schmutz, Keime oder Bakterien ansammeln könnten. Damit eignet sich das Material perfekt für öffentliche Bereiche. Es lässt sich mühelos mit einem feuchten Tuch reinigen und ist leicht zu reparieren, falls im Laufe der Zeit Kratzer auftreten sollten. Da es sich thermoformen lässt, kann es auch zur Herstellung von Möbeln mit Rundungen verwendet werden, wie diese stilvollen Empfangstheken beweisen.

Ziegel, Glas und Aluminiumverkleidungen sind die wesentlichen architektonischen Merkmale der Materialsprache des Gebäudes und wurden so gestaltet, dass sie sich harmonisch in die ländliche Umgebung einfügen. Der Einsatz von HI-MACS® schafft eine freundliche Atmosphäre in einem Umfeld, das andernfalls kühl und „klinisch“ wirken würde. Das Krankenhaus selbst besteht aus mehreren miteinander verbundenen zwei- und dreigeschossigen Pavillons, die eine Reihe von ruhigen, entspannenden Hofgärten einfassen. In den verbundenen Räumlichkeiten sind verschiedene Krankenhausabteilungen untergebracht, wobei alle Bereiche entweder von einem verglasten Atrium-Haupteingang oder einem Ambulanzeingang für Notfallversorgung aus zugänglich sind. Aufgrund der effizienten und geordneten Gestaltung des Krankenhauses können sich Patienten, Besucher und Personal im gesamten Gebäude leicht orientieren, wobei ein natürlicher, ergonomischer Bewegungsfluss gewährleistet ist. Die Breakout-Bereiche sind so konzipiert, dass sie Inklusivität mit informellen Treffpunkten sowie sozialen Orten fördern, an denen sich alle entspannen können.

„Dies war ein sehr interessantes Projekt für uns“, sagt Andrew Murray, Direktor von TODD Architects, „da es einen neuen Ansatz für die traditionelle Erbringung von Gesundheitsleistungen darstellt. Dieser neue Komplex ist unverkennbar als Umfeld für Gesundung konzipiert, indem er eine Verbindung zwischen dem Patienten und der Außenwelt schafft.“

Klicken Sie hier, um die News in der gesamten Länge zu lesen Klicken Sie hier, um die News auszublenden
Klicken Sie hier, um die News in der gesamten Länge zu lesen Klicken Sie hier, um die News auszublenden

Verfügbaren Medien

Neueste Artikel

 
Weiterlesen Weiterlesen
27/07/2020
Dank seiner hygienischen Eigenschaften ist HI-MACS® ideal geeignet für diese Zahnklinik
 
Weiterlesen Weiterlesen
10/07/2020
Les Olivades Marrakech
 
Weiterlesen Weiterlesen
30/06/2020
Bermondsey-Wall-Penthouse