Hinterleuchtetes Stadtpanorama aus HI-MACS®-Elementen im neuen Kopenhagen Museum  

JAC studios hat eine Dauerausstellung für das neue Kopenhagen Museum entworfen, in deren Mittelpunkt ein poetisches Multimedia-Modell von Kopenhagen steht. Als Kulisse dient eine beeindruckend beleuchtete Panoramaansicht der Stadt, die aus dem Solid-Surface-Material HI-MACS® im transluzenten Farbton „Opal“ gefertigt wurde.

Das Panorama von Kopenhagen ist ein ausdrucksstarkes Universum, das alle Sinne anspricht. Ein Universum, in dem das Leben und der Puls der Stadt durch Laserprojektionen, Animationen sowie dynamische Licht- und Soundeffekte, die einen typischen 24-Stunden-Tag in Kopenhagen wiedergeben, zum Greifen nahe sind.

Umgeben vom Panorama des Stadthorizonts können Besucher das kunstvoll ausgearbeitete elliptische Modell der Innenstadt von Kopenhagen von allen Seiten bestaunen. Das Modell ist ein aktuelles Abbild der Stadt im Jahr 2020.

Wie ein nie enden wollender Sonnenuntergang

Die Rückwand des Kopenhagen Museums wartet mit einer eindrucksvollen Kulisse für das Miniaturmodell der Stadt auf. Die Panoramaansicht wurde von der Firma YOHO in den Mineralwerkstoff HI-MACS® – hier im transluzenten Farbton „Opal“ – gefräst. Die verschiedenen Fräsebenen erzeugen dank einer Hintergrundbeleuchtung in unterschiedlicher Intensität eine inspirierende Szenerie.

Das Modell bietet Raum für Entdeckung sowie ein Element der Überraschung durch das Unbekannte. Gleichzeitig wartet es mit zahlreichen Möglichkeiten auf, die Gebäude und Plätze wiederzuerkennen, die Kopenhagen zu der Stadt machen, die wir kennen. Mit Hilfe einer interaktiven Schnittstelle können bestimmte Sehenswürdigkeiten „aktiviert“ werden, um Personen, die sich in der Stadt auskennen, zu leiten, oder um Besuchern beim Verlassen des Museums die Orientierung zu erleichtern.

Dank seiner porenfreien, feuerbeständigen und besonders hygienischen Oberfläche, die auch auf lange Sicht widerstandsfähig gegenüber Abrieb und Verschleiß ist, eignet sich

HI-MACS® dank seiner edel und elegant anmutenden Optik perfekt dazu, das volle Gewicht der Ausstellung zu tragen. Durch die thermische Formbarkeit kann das Material außerdem in nahezu jede gewünschte Form gebracht werden und verleiht so jedem Projekt ein hohes Maß an Energie und Dynamik. Auch für die Gestaltung der hinterleuchteten Displays hat sich der Mineralwerkstoff als ideal erwiesen, indem er durch verschiedene Fräsungen Lichtspiele erzeugt.

„Unser Ziel war es, mit dem Panorama von Kopenhagen ein poetisches und zugleich rationales Abbild der Stadt zu schaffen. Die Ausstellung, die sich in einem Raum befindet, in dem Licht und Ton subtil verändert werden, wartet mit präzisen Statistiken und Daten zur Entwicklung der Stadt sowie zu Transport, Lebensstil und zu den Gewohnheiten der Menschen in Kopenhagen auf. Die Materialität des Designs spiegelt die Flüchtigkeit der Stadt, aber auch die Beständigkeit und Schwere, die sich in der Geschichte und der Stadt selbst offenbaren, wider“ erläutert Ausstellungsarchitekt Johan Carlsson, JAC studios.

Klicken Sie hier, um die News in der gesamten Länge zu lesen Klicken Sie hier, um die News auszublenden
Klicken Sie hier, um die News in der gesamten Länge zu lesen Klicken Sie hier, um die News auszublenden

Verfügbaren Medien

Latest Stories

 
Weiterlesen Weiterlesen
21/07/2021
Nina Moeller Designs erweitert erfolgreiches Slatted Chair Design
 
Weiterlesen Weiterlesen
07/07/2021
LG Hausys firmiert zu LX Hausys um
 
Weiterlesen Weiterlesen
18/06/2021
HI-MACS® im Aska Showroom in Paris