Ein HI-MACS®-Traumhaus am Gardasee 

An einem der steilen Berghänge am nordöstlichen Ufer des Gardasees erfüllte sich ein Unternehmerpaar den Traum einer Luxusvilla: minimalistisch, transparent und exklusiv bis ins Detail. Das gesamte Haus, in dem HI-MACS® in großem Umfang eingesetzt wurde, ist aufgrund weniger Wände und großer Panoramafenster lichtdurchflutet. Ein echter Wohn- und Wellnesstraum „im Garten Europas“, mit fantastischem Ausblick auf malerische Dörfer, zerklüftete Berge und natürlich den tiefblauen Gardasee.

„Die Bauherren wollten etwas Außergewöhnliches, ein Haus in einer ansprechenden und designorientierten Ausführung, so dass wir sofort wussten, dass HI-MACS® die perfekte Materialwahl ist", erläutert Karl Dreer, Geschäftsführer des Design- und Innenausbauunter­nehmens und Experte für die Verarbeitung von Mineralwerkstoffen. Selbst die Bauherren nennen es aus gutem Grund „Das HI-MACS®-Haus“. Abgesehen vom Swimmingpool-Bereich sind die Böden, ein Großteil der Möbel sowie die Küchen- und Badezimmerelemente aus Mineralwerkstoff gefertigt.

Nähert man sich dem wunderschönen Grundstück, so offenbaren die atemberaubenden Ausblicke auf das strahlend weiße, würfel­förmige Gebäude und seine riesigen Glas­flächen eine eindrucksvolle Architektur mit der klaren Aussage: „Weniger ist mehr.“ Weiß und geradlinig angelegt, scheint diese perfekte skulpturale Architektur direkt aus dem hellen Blau des Pools in das dunklere Wasser des Gardasees überzugehen.

Der sechs Meter lange, betonierte und folienbeschichtete Pool fügt sich nahtlos in den Terrassenboden ein. Der randlose Pool ist nicht nur ein optisches Highlight, sondern wird auch ökologisch beheizt und automatisch gereinigt. Eine Photovoltaikanlage auf dem Dach heizt das Wasser für das Becken und eine automatische Messeinheit ermittelt den Chlorgehalt und den pH-Wert. Ein Roboter erledigt die automatische Reinigung. Die gesamte Schwimmbadtechnik wurde, wie der Rest des Hauses, sehr präzise bis ins Detail geplant.

„Haute-Couture-Terrassen“

Die Dreer-Graf GmbH erarbeitete eine Vielzahl unterschiedlicher Muster, um die Besitzer zu begeistern, die für die Terrasse einen un­gewöhnlichen Retrolook bevorzugten. Unterschiedliche Kreisradien, ergänzt durch Füllstücke, ergeben ein scheinbar zufälliges Muster, das mittels einer kom­plexen Frästechnologie in HI-MACS® ausgeführt wurde. Das Ergebnis: reines Retrodesign, bei dem sich das Muster bis zum Pool erstreckt, dessen Einfassung ebenfalls vollflächig aus Mineralwerkstoff hergestellt wurde, wie auch die Stufen, die in den Pool und zur Außendusche führen. Unterhalb der Terrasse wurde eine komplette Bewässerungsebene in­stalliert.
Über die ebenfalls von Dreer-Graf GmbH entworfene cremefarbene Naturstein­treppe gelangt man zu einem kleinen Rasenstück, das von einem Ganzglasgeländer umgeben ist und eine ebenfalls aus Mineral­werkstoff gefertigte Bar mit verborgenem Kühlschrank bietet.

Minimalismus trifft auf Mineralwerkstoff-Begeisterung

Die gesamte Außenfläche dient als Wellnessbereich. Pool, Dusche und großzügige Lounge-Möbel bieten den perfekten Rahmen, um die fantastische Aussicht in vollen Zügen zu genießen. Hier wechselt sich die Designlinie von Living Divani mit einzigartigen Ele­menten aus HI-MACS® ab. Im Blickpunkt steht der extralange, fast vier Meter (!) messende Esstisch. Aufgrund seiner futuristischen, freitragenden Form ist er das großartige Herzstück dieses Bereichs. Ermöglicht wurde die Konstruktion durch die Thermoformbarkeit und das nahtlose Aneinanderfügen des High-Tech-Materials.

HI-MACS® lässt sich nahezu in jede beliebige Form bringen, und genau das war für diesen Outdoor-Tisch erforderlich. Ein elektrischer Teriyaki-Grill mit einer runden HI-MACS®-Einfassung dient als Mittelpunkt vieler gemütlicher Abende in diesem architektoni­schen Schmuckstück. Ein riesiger 3,40 x 4,40 m großer, auch aus Mineralwerkstoff gefertigter Sitz­bereich bietet ausreichend Platz zum Entspannen. Kleine Beistelltische runden das Bild ab. In den Abendstunden schimmert und glänzt die Mineralwerk­stoffoberfläche im Licht. Aufgrund seiner UV-, Wasser- und Witterungsbeständigkeit ist das Material perfekt für Anwendung im Außenbereich geeignet.

Offener Wohnraum, inspirierende Handwerkskunst

Gleichermaßen beeindruckend ist das Design der Wohnräume, das natürliches Licht mit einem offenen Loft-Stil kombiniert, um einen entspannten und zugleich opulenten Lebensstil zu ermöglichen.

Eine direkte Sichtachse ermöglicht auf drei Seiten einen freien Blick auf den schönen Gardasee. Ein großes weißes Ledersofa von Living Divani wird betont von einem kontrastierenden schwarzen Teppich und ist somit der Mittelpunkt des Wohnbereichs. Der überdimensionale Fern­seher fällt in diesem großzügigen Raum mit seiner 120 Quadratmeter großen HI-MACS®-Bodenfläche kaum auf. Die tragenden Stahlstützen sind mit attraktiv lackiertem Holz verkleidet.

Der Mineralwerkstoff wurde nicht nur für Präsentationszwecke verwendet, sondern auch in verborgenen Bereichen, z.B. für die Verkleidung der runden Lüftungsgitter der Klimaanlage, oder auch für die Schattenfugen an Boden und Decke. Lautsprecher sowie Beleuchtungs­elemente und Wartungsschächte wurden in die HI-MACS®-Decke integriert. Das Resultat sind perfekte Konturen im Trockenbau - von der Nische bis zur Decke. „Bisher konn­ten solche präzisen Konturen nur mit äußerst aufwendigen Verfahren erreicht werden“, be­stätigt Dreer. „Das komplette Design und die dazugehörige Technik wurden von Karl Dreer selbst entwickelt und kommen überall dort zum Einsatz, wo ein wirklich perfektes Erschei­nungsbild gefragt ist.“

Ess- und Kochbereich

Der luxuriöse Ess- und Kochbereich des Hauses befindet sich im hinteren Teil des 120 qm großen Obergeschos­ses. Der Esstisch, der an den Außen­tisch erinnert, hat ein schwarz lackier­tes Edelstahlgestell und wurde direkt vor dem großen Fensterbereich plat­ziert, so dass die Eigentümer bei jeder Mahlzeit den spektakulären Blick auf den See genießen können. Die Stühle von Living Divani bieten einen hohen Sitzkomfort, und anspruchsvolle Designer­leuchten runden das einzig­artige Ensemble ab.

Die ideale Kochinsel für offene Räume.

Die Kochinsel aus HI-MACS® ist so konzipiert, dass sie sich freistehend und wie aus einem einzigen Stück gefertigt in den offenen Wohnbereich einfügt. Das Konstruktionsprinzip ist ein­fach: Ein Würfel, geradlinig und ohne Rundungen, ausgeführt in der eleganten Farbe Alpin­weiß. Der Mittelblock ist ein Monolith und wie die Küchenzeile und die Hochschränke kom­plett aus Mineralwerkstoff gefertigt - mit vielen raffinierten Details: schlichte, grifflose und auf Gehrung geschnittene Fronten, die mit dem elektrischen Öffnungssystem Servo-Drive ausgestattet sind; die verstellbare Dunstabzugshaube; das Design-Bedienfeld in Edelstahl. Eine integrierte Spüle mit fugenlosen Übergängen, die durch die Verwendung von HI-MACS® ermöglicht wurde, garantiert höchste Hygiene und einfache Reinigung der gesamten Arbeitsplatte. Die „Weichheit“ des Materials ist im Küchenalltag im Gegensatz zu steinhartem Marmor, Granit oder Fliesen besonders nützlich. Hochwertige Küchengeräte runden das Bild ab. Schon während des Kochens können die Gastgeber die fantastische Aussicht auf die mediterrane Landschaft dank der Eckfenster genießen, die einen spektakulären Blick auf die Berge um den Gardasee bieten.

Direkt neben dem hohen Küchenschrank, in dem sich ein Kühlschrank verbirgt, wurden niedrige Schrankelemente mit drei tiefen Schubladen und indirekter Beleuchtung installiert, die darüber eine eindrucksvolle Fläche für Kunstwerke bieten. Hinzu kommt ein weiteres Wandmodul, das viel Platz für unterschiedlichste Utensilien bietet. Alle Elemente lassen sich mittels des Tip-On-Mechanismus trotz fehlender Griffe leicht öffnen.

Ein absolutes Highlight ist der Bioethanol-Kamin. Vollautomatisch mit 25-Liter-Tank und Fernbedienung ist er nicht nur schön, sondern auch äußerst funktionell. Selbstverständlich besteht auch der gesamte Schornsteinblock aus HI-MACS®.

Im Gästebad setzen speziell angefertigte, messingfarbene und hochglanzpolierte Griffe das Retrodesign der Terrasse fort, das sich auch in der Gitterstruktur des Raumes wiederfindet. Das abgeschrägte Waschbecken im Gästebad zeichnet sich nicht nur durch funktionale Raffi­nessen wie ein tiefes Handtuchfach oder eine Öffnung für gebrauchte Handtücher aus, sondern besticht auch durch die undurchlässige, glatte und optisch fugenlose HI-MACS®-Oberfläche. Der überdimensionale Spiegel lässt das Bad spürbar größer erscheinen.

Ein Gitterdurchgang

Die Treppe zum Erdgeschoss ist der erste Bereich, der von der Verwendung des weißen HI-MACS®-Materials abweicht. Dunkel geräuchertes Eichenparkett mildert das dominante weiße Erscheinungsbild, so dass ein sehr warmer Gesamteindruck entsteht - ohne dabei den gewünschten Minimalismus zu beeinträchtigen. Unten angekommen, wird der Blick über einen 12 m langen Gang gelenkt, von dem aus man durch „unsichtbare“ Türen in die unte­ren Räume gelangt: Gästezimmer, Ankleideraum, Fitnessraum, Schlafzimmer, Bad und Auf­zug. Schränke und Türen sind geschickt hinter jedem Wandelement verborgen. Am Ende, zum Bad hin, schließt die Wandverkleidung das optische Erlebnis ab - in Wirklichkeit befin­den sich auch hier versteckte Schränke. Dramatische Kunstobjekte wirken wie Farbspritzer in diesem dunkel-weißen Ambiente.

Das perfekte Material für außergewöhnliches Design

Das Hauptbadezimmer mit verborgenem Toilettenbereich verfügt über ein 1,90 Meter langes Waschbecken und eine große begehbare Dusche mit einem atemberaubenden Blick auf den Gardasee. Boden, Wände und Decke, alles ist fugenlos aus dem Mineralwerkstoff gefertigt und erscheint wie aus einem Guss. Die glatte Oberflächenbeschaffenheit von HI-MACS® bedeutet, dass der gesamte Raum hygienisch und leicht zu reinigen ist. Integrierte Nischen als Aufbewahrungsfläche und für Beleuchtungselemente sind übergangslos in die Oberfläche eingearbeitet.

Das Hauptschlafzimmer ist durch eine Schiebetür vom angrenzenden Badezimmer getrennt. Ausgestattet ist es mit schlichten Living Divani Möbelelemente in schwarz und weiß. Dane­ben befinden sich die Ankleide und der Fitnessraum.

Eines der Design-Highlights ist die großformatige Schiebegitterwand, die sich über die gesamte Fassade des Erdgeschosses erstreckt. Auch die Schiebetüren sind aus HI-MACS® gefertigt und weisen eine Besonderheit auf, die nur durch aufwendige Frästechniken möglich wurde: Die offenen Flächen sind mit Fliegengittern versehen und dienen als Mückenschutz. Gleich­zeitig ist dieses außergewöhnliche Gestaltungselement abschließbar und trägt so zur Sicherheit der Immobilie bei. Jedes der vier Elemente ist 2,50 m lang, lässt sich leicht öffnen und in eine Aussparung in der Wand schieben. Dies gibt den Besitzern die Möglich­keit, entweder den ungestörten Blick auf den See zu genießen oder ihn durch den stilvollen Schutz zu betrachten.

Jeder dieser Räume - und Ausstattungselemente - erforderte viel Können, Erfahrung und handwerkliches Geschick. Die Bauherren fanden dies bei Dreer-Graf. „Seit das Material im Architekturbereich eingesetzt wird, arbeiten wir mit HI-MACS® von Klöpfer Surfaces“, betont Karl Dreer, der verantwortliche Projektleiter für dieses großartige Haus. Eine subtile Mi­schung aus Eleganz, Licht und Handwerkskunst prägt die Stimmung des gesamten Ge­bäudes. Egal wo man sich im Haus befindet, Helligkeit und der Gardasee prägen die Atmosphäre.

Klicken Sie hier, um die News in der gesamten Länge zu lesen Klicken Sie hier, um die News auszublenden
Klicken Sie hier, um die News in der gesamten Länge zu lesen Klicken Sie hier, um die News auszublenden

Verfügbaren Medien

Neueste Artikel

 
Weiterlesen Weiterlesen
06/05/2019
Oblique Men Flagship Store
 
Weiterlesen Weiterlesen
15/04/2019
HI-MACS® lässt die Cervecería Islia Bar erstrahlen
 
Weiterlesen Weiterlesen
03/04/2019
Nomad Tisch-Bank-Garnitur