Harmonisch und makellos: Die Eigenschaften von HI-MACS® bereichern die Innenarchitektur einer Frauenarztpraxis in Valencia  

Das von Fran Canós Studio gestaltete Projekt integriert geschwungene Formen in allen Räumen. Ein Konzept, das durch die thermoplastischen Eigenschaften von HI-MACS® ermöglicht wurde.

Dem gestalterischen Leitgedanken folgend, sollten die Innenräume der gynäkologischen Praxis die Anatomie einer schwangeren Frau nachempfinden. Das Ergebnis sind außergewöhnlich harmonische und makellose Räumlichkeiten, die durch die Verwendung des Acrylsteins HI-MACS® im Farbton Alpine White möglich wurden. Die klare Ästhetik dieser Praxis offenbart sämtliche Qualitäten des verwendeten Materials: Es ist nahezu grenzenlos formbar, absolut nahtlos zu verarbeiten und zudem äußerst hygienisch.

Von den umlaufenden weißen Wänden bis hin zur Gestaltung der Einrichtung – Rundungen prägen das Erscheinungsbild der gesamten Praxis. „Wir wollten ein klares, organisches Design, das gerade Linien vermeidet und der Praxis einen ganz individuellen Stempel aufdrückt“, erklärt Fran Canós, Ingenieur und Gründer von Fran Canós Studio.

Eines der auffälligsten Merkmale des Projekts ist die maßgeschneiderte Gestaltung der Inneneinrichtung, darunter drei markante Raumteiler, die den Raum untergliedern. Diese Blöcke haben eine charakteristische und unverwechselbare Geometrie, die an einen plastischen Stil grenzt, was eines der ästhetischen Ziele der gesamten Projektentwicklung war.

Um ein solches Maß an Individualität, Funktionalität und Hygiene der Räumlichkeiten realisieren zu können – letzteres ist in einer medizinischen Klinik von zentraler Bedeutung – war der Mineralwerkstoff HI-MACS® in der ikonischen Farbe Alpine White die perfekte Wahl.

Aufgrund der außergewöhnlichen Eigenschaften des Materials wurde er sowohl im Außenbereich der Praxis – für die Fassade und die Umrandung des Haupteingangs – als auch im Innenbereich eingesetzt. Dort verleiht das makellose Weiß von HI-MACS® Alpine White den beiden Empfangstheken, drei Raumteilern, zwei Tischen, zwei maßgefertigten Waschbecken und einem weiteren Einzelbecken sowie zwei vierseitig ausgekleideten Nischen einen besonderen Charakter.

Abgesehen von den geschwungenen Linien, die den Raum unterteilen, schaffen die beiden maßgeschneiderten Waschbecken in den Sanitärbereichen einen eindrucksvollen Bezug zum konzeptionellen Ziel des Projekts. Die Vorteile der Thermoformbarkeit von HI-MACS® nutzend, entwarf Fran Canós Studio zwei ausgesprochen minimalistische Waschbecken, bei denen die geschmeidigen Konturen an den Körper einer Frau während der Schwangerschaft oder an die Wiege eines Neugeborenen erinnern.

Die eigentliche gestalterische Herausforderung bestand darin, einen Raum mit unterschiedlichen, miteinander verbundenen Bereichen zu schaffen und einige Einrichtungsgegenstände in diese Einheitlichkeit einzubeziehen. Mit dieser Synergie zwischen den verschiedenen Elementen versucht das Praxisinterieur eine Verbindung und intime Nähe zwischen den Patienten und dem Raum herzustellen, was durch die Schlichtheit und Gelassenheit des Farbtons Alpine White von HI-MACS® gelingt.

Eine weitere wichtige Eigenschaft dieses Materials, das in den verschiedenen Räumen eine Doppelfunktion erfüllt, ist seine absolut glatte, porenfreie Oberfläche. Dank dieser vollständigen Poren- und Nahtfreiheit erfüllt HI-MACS® die höchsten Hygienestandards und ist zudem extrem pflegeleicht.

Die unterschiedlichen Radien, die bei den diversen Rundungen der Einrichtungselemente und Wände entstanden, ermöglichen eine großzügige und freie Gestaltung der Praxisräume. Dieser Eindruck wird durch die Integration der Deckenleuchten verstärkt, deren diffuses Licht dem Raum zusätzliche Weichheit verleiht.

Dank der thermoplastischen Verformbarkeit von HI-MACS® profitiert der gesamte Raum von einer dynamischen, harmonischen Geometrie. Dieses Design ist an der Fassade der Praxis, die ebenfalls in HI-MACS® ausgeführt ist, sofort ersichtlich; dort weisen die Türrahmen und Fenster geschwungene Linien auf.

Die nahtlose Verarbeitung in Verbindung mit den herausragenden hygienischen Eigenschaften des Werkstoffs resultierend aus seiner absolut porenfreien Oberfläche macht HI-MACS® zum idealen Material für Anwendungen in Sanitärräumen und anderen Gesundheitsbereichen, wo der direkte Kontakt die Sauberkeit zur obersten Priorität macht.

„Unsere Materialauswahl gründete auf drei ganz wesentlichen Anforderungen. Erstens musste der Werkstoff die Gestaltung des Raumes technisch umsetzbar machen. Zweitens musste er besonders widerstandsfähig sein und schließlich, aber nicht weniger wichtig, musste er leicht zu reinigen sein. HI-MACS® hat alle diese Voraussetzungen erfüllt", erläutert Fran Canós.

Neben dem anspruchsvollen Design dieser gynäkologischen Praxis hat Fran Canós Studio viele weitere Projekte ausgeführt und damit erfolgreiche Referenzen geschaffen. Eines seiner herausragendsten Werke ist das Wiederaufbauprojekt für die Kathedrale Notre Dame in Paris, das als einziges spanisches Projekt unter die 50 besten der fast 300 eingereichten Ideen aus 60 verschiedenen Ländern gewählt wurde. Darüber hinaus gewann das Büro 2018 den renommierten Produktdesign-Wettbewerb Red Dot Award.

Klicken Sie hier, um die News in der gesamten Länge zu lesen Klicken Sie hier, um die News auszublenden
Klicken Sie hier, um die News in der gesamten Länge zu lesen Klicken Sie hier, um die News auszublenden

Verfügbaren Medien

Neueste Artikel

 
Weiterlesen Weiterlesen
02/12/2019
Mit HI-MACS Exteria® bricht für Gebäudefassaden eine neue Zeitrechnung an
 
Weiterlesen Weiterlesen
25/11/2019
HI-MACS® unterstützt eine nachhaltige Bauweise
 
Weiterlesen Weiterlesen
11/11/2019
HI-MACS® bereichert das Interior Design einer Arztpraxis