OS ∆ OOS präsentiert die Möbelkollektion Arc aus HI-MACS®

OS ∆ OOS präsentiert Arc – ein Set aus Bank und Hocker, das in Zusammenarbeit mit HI-MACS® entwickelt wurde. Die neue Kollektion des niederländischen Designstudios wurde kürzlich auf der Design Week in Mailand vorgestellt. Sie besteht aus verschiedenen austauschbaren Oberflächen, die zu unterschiedlichen Designs führen und einen erstaunlichen Effekt erzielen, der an Granit erinnert.

“Natürlich gewachsener Stein lässt sich nicht plastisch verformen. Er kann nur verändert werden, indem man Teile davon entfernt. Mit HI-MACS® ist es möglich, das gleiche angestrebte optische Ergebnis mit den gleichen Eigenschaften auf andere Weise zu erzielten“, erklären die Designer. Dank seiner thermischen Verformbarkeit kann der Acrylstein unter Wärmeeinwirkung gebogen und in eine gekrümmte Form gebracht werden. So lassen sich Elemente herstellen, wie sie mit Naturstein nicht möglich wären.

Zwei gemeinsame Radien charakterisieren das Grundelement der aus Bank und Hocker bestehenden Kollektion, deren austauschbare Teile zu unterschiedlichen gestalterischen Formen führen. Ein Bogen ist ein freitragendes Element und daher sehr stabil. Diese Eigenschaft nutzt die Bank und die Hocker der Arc-Kollektion beispielhaft und verleiht damit den einfachen, schlanken Formen, die das Objekt kennzeichnen, robuste Standfestigkeit

Während der Möbelmesse Salone del Mobile in Mailand wurde die Arc-Kollektion im Rahmen der Wallpaper* Handmade Ausstellung vorgestellt. Sie ist mit verschiedenen Oberflächen und in unterschiedlichen Konfigurationen erhältlich, die alle durch ihre ureigene, fast irreale Ausgewogenheit beeindrucken.

 

Über OS ∆ OOS

Das Designstudio OS Δ OOS befasst sich mit den unterschiedlichsten Projekten – von kleinen Objekten bis hin zu großen räumlichen Konzeptionen.

Ein erklärtes Ziel des Studios ist es, eine Balance aus Form und Material herzustellen und beides mit der Umgebung und dem Nutzer in Einklang zu bringen. Angetrieben wird das Team von der stetigen Suche nach dem Wesentlichen im Ganzen. Als Basis dient dabei ein Grundkonzept, das zu einem Objekt weiter entwickelt wird mit dem Ziel, allein die Essenz der Idee zu vermitteln.

Ein Großteil der Arbeit erstreckt sich auf das Thema Gestaltung (im industriellen bzw. funktionalistischen Sinn) und auf autonome Objekte, die als zeitgemäße, aus einem Konzept heraus entwickelte Objekte bezeichnet werden können, aber so rationalisiert sind, dass sie einen Zweck erfüllen.

Oskar Peet (NL/CAN) und Sophie Mensen (NL) sind Absolventen der Design Academy Eindhoven (2009). Ihre Firma OS Δ OOS haben sie im Herbst 2011 gegründet. Im Augenblick leben und arbeiten beide in Eindhoven, Niederlande.

Klicken Sie hier, um die News in der gesamten Länge zu lesen Klicken Sie hier, um die News auszublenden
Klicken Sie hier, um die News in der gesamten Länge zu lesen Klicken Sie hier, um die News auszublenden

Verfügbaren Medien

Latest Stories

 
Weiterlesen Weiterlesen
12/04/2021
Die ikonische Leuchte „Tulip“ kehrt in einer eleganten, neuen Hängeversion zurück
 
Weiterlesen Weiterlesen
22/03/2021
Maßgefertigte HI-MACS®-Elemente komplettieren eine lichtdurchflutete Villa in den Niederlanden
 
Weiterlesen Weiterlesen
08/03/2021
HI-MACS® porträtiert die Stadt im neuen Kopenhagen Museum